Nachrichten

Bosch übernimmt Start-up Cobi

Smartes ebiken: mit Cobi übers Smartphone oder mit dem Bosch Nyon-Display
Smartes ebiken: mit Cobi übers Smartphone oder mit dem Bosch Nyon-Display

Bosch eBike Systems kauft Start-up Cobi

 

E-Bike-Motoren-Hersteller Bosch eBike Systems übernimmt das Connected-Biking-Start-up Cobi.

Gemeinsam treiben die beiden Unternehmen von nun an die Vernetzung von Menschen, Services und Produkten voran. „Die Kompetenzen, Technologien und Erfahrungen, die COBI mitbringt, sind eine optimale Ergänzung, um Lösungen für die Mobilität von morgen zu entwickeln“, so Claus Fleischer, Geschäftsleiter von Bosch eBike Systems. Über den Kaufpreis der Transaktion vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.
Digitalen Service für Fahrradfahrer und eBiker

Für die zukünftige Entwicklung des Smart-Bikes haben sich Bosch und Cobi nun zusammen getan. Gemeinsam möchten sie noch mehr digitale und vernetzte Services und Produkte auf den Markt bringen. Seit der Gründung 2014 ging es für Cobi bergauf. Das Start-up schuf ein Aftermarket-Produkt für eBikes und konventionelle Fahrräder. Cobi baute zudem eine Technologie-Plattform, bestehend aus App, Cloud, Development Kit und Embedded Software. „Mit den Produkten von Cobi erweitern wir unser Portfolio und bieten Kunden nun die Wahl zwischen Bordcomputern und Smartphone basierten Lösungen (...)“, erklärt Fleischer.

Cobi verbindet Smartphone und E-Bike

Alt Text: 

Cobi verbindet Smartphone und E-Bike

Title Text: 

Cobi verbindet Smartphone und E-Bike

Mit Cobi wird das Smartphone zum Bordcomputer

 
Nyon und Cobi eAir laufen wie gewohnt

Geplante Produkte werden auf beiden Seiten wie geplant umgesetzt. Bosch entwickelt den Bordcomputer Nyon stetig weiter und setzt die angekündigten Updates um. Und auch Cobis Produktpalette bleibt bestehen und das geplante Cobi eAir weiter entwickelt.

Bosch und Cobi für eine gemeinsame digitale Zukunft

Sowohl Bosch, als auch Cobi setzen mit ihren Produkten auf das smarte Radfahren. Cobi verband das Smartphone mit dem Fahrrad und sorgte so für eine Vernetzung. Ähnliches gelang Bosch zur gleichen Zeit mit dem all-in-one Bordcomputer Nyon. Für beide Firmen lag der Enschluss nahe die Kräfte zu bündeln und gemeinsam die digitale Zukunft im Fahrradmarkt zu gestalten.

Durch die Übernahme wird die Cobi GmbH als 100-prozentiges Tochterunternehmen Teil des Bosch-Konzerns. Der Standort Frankfurt am Main als Sitz des Unternehmens bleibt erhalten. Marke und Produkte von COBI werden fortgeführt, die Mitarbeiter übernommen.

 

Quelle: Bosch eBike Systems, Cobi

Foto: Bosch eBike Systems, Cobi

 

Rubrik: