Nachrichten

Projekt: Leichtes Pedelec nach dem Vorbild des Pedersen-Bikes

Das Roadster-Projekt der FH Dortmund/Das Rad
Das Roadster-Projekt der FH Dortmund/Das Rad

Leicht, handlich und frei von marktstrategischen Überlegungen

Die Entwicklung eines "handelsüblichen" Pedelecs unterliegt meistens marketingstrategischen Überlegungen. Anstatt am Angebot der Fahrradindustrie lediglich Kritik zu üben, erscheint es wesentlich reizvoller ein E-Bike vollkommen frei von solchen marktstringenten Vorgaben zu entwickeln.

Kooperation zwischen FH Dortmund und "Das Rad"

Zur Entwicklung eines superleichten eBikes konnte Ideengeber Alexander Kopplow, der sich beruflich als Geschäftsführer seiner Fahrradwerkstatt "Das Rad" verantwortlich zeichnet und ausgebildeter Mechanikermeister ist als Kooperationspartner die Fachhochschule Dortmund gewinnen. Im Rahmen ihrer Studien- bzw. Bachelorarbeiten entwickelten sechs Studenten unter der Leitung der beiden Professoren Wilfried Fischer (Konstruktion + Berechnung) und Stefan Hesterberg (Fertigung) bereits einen Prototyp der auf den eBike-Days in Dortmund vorgestellt wird.

Hochgesteckte Zielvorgaben: Ein solches "Velo Libero" soll Maßstäbe setzen.

Die Projektbeteiligten wünschen sich ein E-Bike, dass unter anderem in Punkto Gewicht und Stabilität, Fahrdynamik, Komfort und energieeffizienz Maßstäbe setzten soll. Als ideales Konstruktionsprinzip sehen die Entwickler das Rad des Brückenbauingenieurs Petersen an. Im Hinblick auf Belastbarkeit und Sitzkomfort bei minimalem Materialeinsatz und geringem Gewicht ist die Konstruktion bis heute unübertroffen. Damals stand die aufwändige Konstruktion im Vergleich zur herkömmlichen Rahmenkonstruktion der Fertigung hoher Stückzahlen im Wege. Mit modernen Fertigungsmethoden scheint dies heute möglich zu sein.

Pedersen-Rahmen und Brose-Antrieb, Komponenten von der Stange

Im Pedersen Rahmen sollen 26"-Laufräder zum einsatz kommen, als Antrieb vertraut man auf einen Brose-Motor und im Bereich der Komponenten wird auf herkömmliche Bauteile wie z.B. eine Nuvinci-Nabenschaltung zurückgegriffen.

Einsatzbreich: Straße und Schotter

Konzipiert ist das Projekt für den überwiegenden Gebrauch auf Straßen und guten Kies-/Schotterwegen in entspannter Sitzhaltung. Feldwege sowie feste und ebene Waldwege sollen gut befahren werden können. Der Einsatz im Gelände ist nicht angedacht. Es soll ein Roadster werden und kein SUV.

Präsentation: eBike Days Dormund

Die Präsentation ist am Freitag, 15.04.2016 gegen 16:00 Uhr auf der Hauptbühne des e-bike Festivals in Dortmund geplant.

Rubrik: