Nachrichten

Sensationsmeldung: ZEG übernimmt Flyer!

Flyer jetzt unter ZEG-Flagge
Flyer jetzt unter ZEG-Flagge

ZEG übernimmt Biketec

Huttwil, 26. Juli 2017. Biketec, Schweizer Produzent  Premium-E-Bikemarke Flyer wird von der Zweirad-Einkaufs-Genossenschaft ZEG  übernommen. Das entsprechende Kaufangebot ist am 25. Juli 2017 vom Biketec-Mehrheitsaktionär EGS Beteiligungen AG (Zürich) angenommen worden. Die Übernahme durch die ZEG erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Flyer - die Marke der Biketec AG aus Huttwil

Unter der Führung von EGS Beteiligungen AG hat sich der E-Bike-Pionier Biketec in den letzten Jahren zu einem modernen, international tätigen Unternehmen mit professionellen Strukturen entwickelt. Das Produktportfolio unter dem Markennamen Flyer ist konsequent auf die drei Marktsegmente «Tour», «Urban» und «Mountain» ausgerichtet. Mit der neu entwickelte Steuerung «FIT» (Flyer Intelligent Technology) haben die Eidgenossen seit 2015 konsequent die Weiterentwicklung des Elektrorades als Hightech-Mobilitätsvehikel vorangetrieben, deren markante Vorteile in der spezifischen Abstimmung und damit der Individualisierung des Elektroantriebes weitere Impulse ermöglicht. Darüber hinaus ermöglicht Flyer auch, Motoren und Akkus von ganz verschiedenen Herstellern zu kombinieren. Zur Steigerung der Marktpräsenz hat Biketec vor einigen Jahren Exklusiv-Großhändler erworben und zu eigenen Vertriebsgesellschaften ausgebaut, dies in Holland für die Benelux-Länder sowie in Österreich.

Vertriebsnetz vervielfältigt

Mit der Zugehörigkeit zur ZEG wird sich für Biketec/Flyer unmittelbar das Vertriebsnetz ausweiten, die ZEG-Genossenschaft hat bereits jetzt alleine in Deutschland 670 Händler als Vertriebspartner. Auch in den Benelux-Ländern, in Frankreich, Polen und Österreich verfügen die Kölner  über eine starke Marktpräsenz.

Einkauf und Fachhandelsvertrieb gestärkt

Die Biketec AG wird von der Einkaufskraft der ZEG profitieren können. Mit einem Gruppenumsatz in Höhe 1,2 Mrd. Euro (Geschäftsjahr 2016) und einem umfassenden Angebot an Zubehör erreicht die ZEG im Einkauf deutlich bessere Konditionen, als dies für Biketec mit einem Jahresumsatz von 50'000 bis 60'000 Bikes der Fall ist.

«Wir sind glücklich, in der ZEG einen strategischen Partner gefunden zu haben der das Unternehmen im attraktiven E-Bike-Markt weiter entwickeln wird», so Franz Studer, Präsident des Verwaltungsrates der Biketec AG. «Gleichzeitig ist mit der ZEG als neuem Eigner sichergestellt, dass Flyer-E-Bikes auch in Zukunft über Fachhandelskanäle vertriebe werden.»


Die ZEG bietet mit rund 1000 Mitgliedsunternehmen in Europa – davon 670 Mitglieder in Deutschland - als Vollsortimenter Fahrräder, Ersatzteile und Zubehörartikel an. Seit 1985 investiert die 1966 gegründete Genossenschaft verstärkt in Eigenmarken, namentlich «Pegasus», «Bulls», «Zemo» sowie «Apura», die exklusiv über die ZEG Fachhandelsunternehmen vertrieben werden. Mit dem Kauf der Traditionsmarke Wanderer im Jahr 2013 hat die ZEG begonnen, Marken für den gesamten Fahrradfachhandel aufzubauen. Diese Strategie wurde konsequent weiterverfolgt mit dem Kauf der Marke Hercules im Jahr 2014 und der Marke Kettler im Jahr 2016.

Führungsteam bleibt wohl an Bord

Das gesamte Führungsteam hat sich entschieden, auch unter dem neuen Eigentümer sich für die Geschicke von Biketec einzusetzen.