Nachrichten

Sie vermissen die letzten News?
Ab 2018 finden Sie das Neuste zum Thema ElektroRad und aktiv Radfahren auf unserem Portal radfahren.de


Stiftung Warentest Urteil: Winora nimmt Stellung

Mit dem Winora Sinus ist auch weiterhin unbeschwertes radeln und rasten möglich. Foto: pd-f.de

Nach den kontrovers diskutierten Ergebnissen der Stiftung Warentest kündigte Winora eigene unabhängige Tests an. Im Folgenden lesen Sie die Ergebnisse in einer Stellungnahme von Winora.

Hintergrund
Das Modell B3 der Marke Sinus wurde von der Stiftung Warentest in der Ausgabe 6/2013 mit der Gesamtnote 5,0 beurteilt. Ausschlaggebend für diese mangelhafte Bewertung war ein Lenkerbruch.

Interne Tests des Lenkerherstellers belegen die Erfüllung der Anforderungen nach EN14764 City / Trekking ohne Anzeichen von Bruch oder Verformung. Diese Tests wurden und werden auch in Zukunft vom Hersteller des Lenkers regelmäßig zur Sicherung der Qualität durchgeführt. Die Norm EN 14764 findet nach EN 15194 (FahrräderElektromotorisch unterstützte RäderEPAC-Fahrräder) unter Anderem Anwendung für die mechanischen Anforderungen an Lenker bei City-Pedelecs, wie dem Sinus B3. Um unseren Kunden die Sicherheit unserer eBikes zu bestätigen, haben wir wie angekündigt die verwendete Vorbau- Lenker-Kombination von zwei unabhängigen Prüfinstituten noch einmal testen lassen.

Ergebnisse
Als unabhängige Prüfinstitute wurden die velotech.de GmbH (Dienstleistungszentrum für Produktsicherheit) und die EFBE Prüftechnik GmbH beauftragt, die verwendete Vorbau Lenker-Kombination zu überprüfen. Beide Prüfinstitute bestätigten uns nach dem Test die Einhaltung der Anforderung nach Prüfgrundlage DIN EN 14764. Das EFBE Prüfinstitut führte anschließend einen sogenannten Tri-Test, bestehend aus Ermüdungs-, Maximal- und Überlastprüfung durch. Hierbei konnte festgestellt werden, dass selbst bei einer einseitigen Überlast von 1500 N auf den Lenker, welche jenseits des bestimmungsgemäßen Gebrauchs liegen, keine Risse oder Brüche am Lenker auftraten.

Dipl.-Ing. Marcus Schröder fasst daher in seinem Prüfungsbericht zusammen: „Das Versagensbild der Stiftung Warentest haben wir weder im Zuge der Ermüdungsprüfungen noch in den Maximal- oder Überlastprüfungen nachvollziehen können. Nach unserer Meinung sind die von uns getesteten Bauteile unbedenklich für den Einsatz an Pedelec im Sinne der EN 15194.“

Somit hat die Vorbau Lenker Kombination zusammengefasst folgende Ergebnisse erzielt:
- Erfolgreiches Abschneiden bei Ermüdungsprüfung nach EN-Norm (gesetzliche Vorgabe) durchgeführt von velotech.de GmbH und EFBE Prüftechnik GmbH

- Erfolgreiches Abschneiden bei Ermüdungsprüfung mit erhöhter Prüflast (Teil 1 des Tri Test der EFBE Prüftechnik GmbH)

- Überlasttest der EFBE Prüftechnik GmbH wurde ohne Riss oder Bruch absolviert und ist daher nach Expertenmeinung „unbedenklich“

Die Winora Group sieht es damit als erwiesen an, dass die verbaute Vorbau-Lenker-Kombination kein Risiko für die Besitzer des Modells darstellt. Um entstandene Unsicherheiten bei den Kunden auszuräumen, wurde Händlern und Endverbrauchern umgehend die Möglichkeit eingeräumt, die Lenker der betroffenen Sinus B3 Modelle gegen einen alternativen Lenker auszutauschen.

Zudem fordert die Winora Group eine Offenlegung der Testverfahren der Stiftung Warentest, um zukünftig die Verunsicherung von Fahrrad- und Pedelec-Fahrern zu vermeiden. Wir unterstützen Initiativen, die sich um gute und aussagekräftige Testverfahren und Richtlinien bemühen, um damit die Qualität der Pedelecs auch weiterhin zu gewährleisten.

Informationen: www.winora-group.de

Quelle: 

winora
Galerie