Service

E-Bikes von Diamant ab jetzt mit Tagfahrlicht

13.10.2017
Das Diamant Zouma
Das Diamant Zouma

Sichtbarkeit erhöhen mit immer eingeschaltetem Licht

Fahrradfahrer unterschätzen oft, wie schlecht bzw. wie spät sie von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen werden. Diamant will die Sichtbarkeit von Radfahrern erhöhen und in Zukunft alle E-Bikes mit Tagfahrlicht ausstatten.

Immer wieder kommt es zu (tödlichen) Unfällen zwischen Auto- und Radfahrern. Doch während bei neuen Autos und Motorrädern Tagfahrlichter bereits Standard sind, hinkt die Fahrradbranche bisher hinterher. Dabei zeigen beispielsweise Studien der Clemson University, welche drei Faktoren die Sichtbarkeit von Radfahrern deutlich erhöhen können: Immer eingeschaltetes Licht, Biomotion sowie Kontrast.

Diamants E-Bikes immer mit Tagfahrlicht

Fahrradhersteller Diamant reagiert nun auf diese Erkenntnisse und liefert alle seine E-Bikes in Zukunft mit immer eingeschalteter Beleuchtung aus. Sowohl Scheinwerfer als auch Rücklicht werden Tag und Nacht leuchten. Aber Licht ist nicht gleich Licht! Auch Lichter mit einer hohen Lichtstärke sind nicht automatisch gute Tagfahrlichter. Ein echtes Tagfahrlicht weist einen konzentrierten Fokus, ein auffälliges Blinkmuster und eine große Reichweite auf. Diese drei Eigenschaften bringen die neuen Lichter von Diamant mit.

Sichtbarkeit durch drei Faktoren

Ein immer eingeschaltetes Licht in Kombination mit dem Hervorheben von bewegenden Körperteilen, zum Beispiel nachts durch Produkte an Füßen, Knöcheln oder Beinen aus reflektierenden Materialien oder tagsüber durch Socken, Schuhe, Überschuhe und Beinlinge in fluoreszierenden Farben sowie einer angemessenen, kontrastreichen Bekleidung hebt den Radfahrer viel deutlicher von seiner Umgebung ab und sorgt so für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Dabei gilt: Je mehr dieser Elemente auf jeder Fahrt Verwendung finden, desto mehr hebt man sich von anderen Verkehrsteilnehmern ab.